Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden

Google veröffentlicht eigene Podcast App.

Jetzt wird es ernst!

Seit einiger Zeit schwebten schon die Gerüchte im WWW. Jetzt endlich ist es soweit.

Google wird den Podcast Markt neuen Aufschwung geben.

Als das #1 Internetunternehmen schlechthin ist Google auf jeden Fall mehr als bereit für diese Aktion. Die Podcast Community kann sich auf viele neue und nützliche Zusatzfunktion / Extras freuen.  

Mit der Google Podcast App können Sie Ihre Hörerschaft mehr als verdoppeln!

Laut der verlinkten Studie besitzt Apple einen Marktanteil von +- 20% im Smartphone Markt. Alle anderen Smartphone Geräte sind mit Android ausgestattet. Was heisst das also? Sollte Google keine großen Patzer machen, können wir uns darauf einstellen das in naher Zukunft Android langsam auch auf den Podcast Geschmack kommen und sich dadurch der Markt nochmal deutlich erweitern wird.

Einen ausführlichen Blog Post finden sie hier! (Auf Englisch)

Jetzt erst recht!

In einem strategischen Schachzug, wirft Google die Podcast App noch vor den Sommermonaten auf den Markt und gibt Podcastern und Unternehmen wichtige Zeit sich mit der neuen Plattform auseinanderzusetzen. Mit steigender Wichtigkeit und vor allem Hörerschaft, werden Podcasts dann auch endgültig die volle Aufmerksamkeit großer Firmen und Marken gewinnen, die dann dieses Marketing Tool nutzen werden.

Wer also schon seit einiger Zeit überlegt ob Podcast ja oder nein. Jetzt gibt es leider keine Ausrede mehr einen Podcast zu starten.

Ziel Sichere Marketing Bombe

Nicht nur für Podcaster die mehr Reichweite wollen, sondern auch für große Unternehmen werden jetzt Podcasts richtig Interessant. Werbeblocks, Sponsorships und produktspezifische Podcasts sind in den USA schon ein etabliertes Business Model. Die Werbung landet beim potentiellen Kunden direkt und ohne Umwege im Ohr. Das beste daran. Podcast Hörer/innen finden spezifische Werbung, die auch was mit dem Podcast Thema zu tun hat, völlig in Ordnung und sogar Erwünschenswert.

Apple muss nachlegen

Da jetzt Google den Markt ordentlich aufmischen wird, liegt es nun am Platzhirsch iTunes etwas neues aus der Kiste zu ziehen. Seit Jahren ist die iTunes Plattform fast unverändert und den aktuellen Stand nicht mehr gerecht. Die Podcast Kategorien sind sehr limitiert, kein tagging und generell etwas unübersichtlich. Viele ausgezeichnete Podcasts haben auf iTunes einfach keine Chance, weil man sie einfach nicht findet.

Zusammengefasst

Mit der neuen Podcast App von Google, iTunes, Spotify, Deezer, iHeart Radio, Soundcloud und dem auch langsam mehr und mehr populären Youtube Pro stehen Podcastern alle Tore offen um an mehr Menschen zu gelangen. Man muss aber auch sagen, dass diese vielzahl von Möglichkeiten keine Sicherheit für den Erfolg ist. Speziell das Thema der Sichtbarkeit und das Aufmerksam werden der Hörerschaft auf den eigenen Podcast ist dadurch nicht gesichert.

Für diesen Zweck stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Wollen Sie wissen wie wir Ihnen mehr Reichweite verschaffen, dann schreiben Sie uns noch heute.

Der HRM-Podcast auf iTunes

cut-e ist auf dem neunten Personalmanagementkongress im Congress Center bcc Berlin am Dienstag und Mittwoch, 26. und 27. Juni, vertreten. Der internationale Experte für Personalauswahl und -entwicklung im Online-Assessment präsentiert sich auf der Fachtagung mit einem Beitrag zum Thema Talent-Life-Cycle. Beim Personalmanagementkongress 2018 werden Themen diskutiert, welche die HR-Welt bewegen, Erfahrungen ausgetauscht und Best Practices geteilt.

Neue Impulse für die Personalarbeit, reges Networking und fachlicher Austausch: Der Personalmanagementkongress ist die größte Fachtagung für strategisches Personalmanagement im deutschsprachigen Raum. Er wird vom Bundesverband der Personalmanager und dem Magazin Human Resources Manager veranstaltet, mit dem Ziel, die Personalarbeit in ihrer Gesamtheit abzubilden sowie aktuelle Herausforderungen und zukünftige Entwicklungen für den HR-Bereich aufzuzeigen. Auch 2018 werden rund 1.500 HR-Professionals die Zukunft der Branche diskutieren.

Clemens Dodenhoff, Consultant bei cut-e, spricht am 27. Juni von 10.00 bis 11.30 Uhr zum Thema „Let’s get started – neue Wege im Talent-Life-Cycle“. Er zeigt, wie Unternehmen von Anfang an den richtigen Grundstein legen können, um Talente zeitgemäß anzusprechen und an sich zu binden. Innovative Tools und die neuesten Trends in HR und Digitalisierung, die dabei unterstützen können, werden ebenfalls präsentiert. Während beider Kongresstage teilen und diskutieren HR-Professionals und Experten in verschiedenen Formaten ihre Erfahrungen rund um erfolgreiche HR-Arbeit im Umfeld der Digitalisierung. In vier Keynote-Vorträgen, 100 Sessions und zwölf Formattypen gibt es über 16 Stunden geballte Expertise für die Teilnehmer.

Im Beitrag von cut-e zeigt der Experte Dodenhoff, wie in den verschiedenen Phasen, in denen sich eine Person innerhalb eines Unternehmens befindet, HR-Tools erfolgreich eingesetzt werden können. Während Unternehmen offene Positionen früher mit klassischem Vorgehen erfolgreich langfristig besetzen konnten – also nach der Stellenausschreibung die Bewerbungen begutachten, Gespräche führen und geeignete Kandidaten einstellen – bedarf es mit wachsendem Wettbewerb um die besten Talente eine schnelle, valide und vor allem innovative Personalauswahl und -entwicklung. Dabei sollte der Bewerber bzw. Mitarbeiter im Fokus stehen und durch eine positive Candidate Experience einen fairen, wertschätzenden und attraktiven Auswahl- und Entwicklungsprozess erleben. Clemens Dodenhoff erläutert, wie Unternehmen sich in allen Phasen des Talent-Life-Cycles richtig positionieren, um als Wunscharbeitgeber wahrgenommen zu werden und gleichzeitig zuverlässig die passenden Mitarbeiter finden und binden können.

cut-e auf dem Personalmanagementkongress Berlin

Zeit: 26. bis 27. Juni 2018

Ort: bcc Berlin Congress Center

Workshop: Clemens Dodenhoff, Consultant bei cut-e, spricht am Mittwoch, 27. Juni von 10 bis 11.30 Uhr zum Thema: Let’s get started – neue Wege im Talent-Life-Cycle.

Weitere Informationen www.cut-e.de und www.personalmanagementkongress.de

Kontakt: cut-e GmbH, Andreas Lohff, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, Tel: 040- 3250 3890, www.cut-e.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Über die cut-e GmbH / cut-e Group

cut-e [kju:t], seit 2002 am Markt, entwickelt und implementiert webbasierte Tests und Fragebögen für die Personalauswahl und -entwicklung. Mit seinen innovativen, intelligenten und validen psychometrischen Verfahren unterstützt cut-e Unternehmen dabei, genau die Talente mit den Fähigkeiten und der kulturellen Passung zu identifizieren, die zum Unternehmenserfolg beitragen.

Seit Mai 2017 gehört cut-e zu Aon plc (NYSE), einem der führenden globalen Dienstleister für Risikomanagement und Versicherungslösungen. cut-e ist nun Teil von Aons globaler Talent, Rewards & Performance Organisation und unterstützt Kunden dabei, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum mithilfe von Performancemanagement zu erreichen. cut-e und Aon, als Aon’s Assessment Solutions, führen jährlich 30 Millionen Online Assessments in 90 Ländern und 40 Sprachen durch.

Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Noch immer leiden Autisten weltweit unter Ausgrenzung und Benachteiligung. Aufgrund ihrer Beeinträchtigung nehmen sie eine Flut von Informationen besser wahr, deren Filterung sie viel Mühe kostet. Aber sie haben enorme Fähigkeiten, zu denen unter anderem besondere analytische Kompetenzen und Qualitätsbewusstsein zählen. cut-e, internationaler Experte für Personalauswahl und -entwicklung im Online-Assessment, setzt auf die Zusammenarbeit mit Auticon beim Product Testing und Data Intelligence. Der Münchener IT-Dienstleister beschäftigt ausschließlich Menschen mit Autismus als IT-Consultants.

Auticon wurde 2011 in Berlin gegründet, um autistischen Erwachsenen Berufschancen zu bieten und unterhält verschiedene Standorte in ganz Deutschland, seit 2016 Büros in London und Paris.

Für cut-e testen die Berater von Auticon umfassend neue und aktualisierte Online-Assessment-Lösungen auf Kompatibilität mit verschiedenen Hardware-Geräten und Browsern. Außerdem führt Auticon ein Data-Intelligence-Projekt durch. Ziel ist es, die Erstellung von Fragebögen zum Datenschutz und zur Datensicherheit zu beschleunigen.  Die Fragenkataloge dienen Kunden von cut-e als Basis für technische und organisatorische Maßnahmen, um Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

„Auticon ist ein Unternehmen mit einem besonderen Geschäftsmodell“, sagte Richard Justenhoven, Product Director bei der cut-e Group. „Die autistischen Berater sind sehr fähige Leute mit stark ausgeprägten logischen und analytischen Kompetenzen, beeindruckenden technischen Fähigkeiten und einem außergewöhnlichen Blick für Details. Sie sind in der Lage, ihre Konzentration aufrecht zu erhalten, sich geduldig durch riesige Mengen Programmiercode zu wühlen, und können Fehler intuitiv erkennen. Unsere Zusammenarbeit mit ihnen ist äußerst positiv und produktiv und hilft uns, Prozesse zu optimieren und Produktverbesserungen schneller umzusetzen.“

Die Berater von Auticon werden von Jobcoaches unterstützt, die als primäre Ansprechpartner für die Kunden fungieren. Bei der Projektplanung wählt Auticon Berater anhand der technischen Fähigkeiten und Fachkenntnisse aus, die zu den Projektanforderungen des jeweiligen Kunden passen. In der Regel arbeiten die Mitarbeiter von Auticon dann direkt beim Kunden. Vorab wird gemeinsam erörtert, wo und wie man für den Berater ein Autismus-freundliches Umfeld schafft und was dafür benötigt wird.

„Die Consultants von Auticon sind ganz besondere Menschen“, sagte Richard Justenhoven. „Wir arbeiten jedoch nicht nur aus uneigennützigen oder wohltätigen Gründen mit ihnen zusammen, sondern auch, weil wir und unsere Kunden davon profitieren.“

Autismus ist eine neurologische Andersartigkeit, die beeinflusst, wie eine Person mit anderen Menschen kommuniziert und mit ihnen umgeht und wie sie die Welt um sich herum wahrnimmt. Mehr als 85 Prozent aller Autisten in Deutschland sind arbeitslos.

Heike Gramkow, Regional Manager Hamburg/Bremen, bei Auticon, sagt: „Die Arbeitslosigkeit unter autistischen Erwachsenen ist europaweit ein wichtiges Thema. Wir erweitern unser Geschäft, um diese Herausforderung anzugehen, sodass wir mehr autistischen Menschen eine nachhaltige, langfristige Beschäftigung bieten können. cut-e ist ein Unternehmen, mit dem man großartig zusammenarbeiten kann. Unseren Beratern wurde beispielsweise Promo-Material zur Verfügung gestellt, um ihnen die Identifikation mit dem Unternehmen zu erleichtern. Das war eine ausgezeichnete Idee, die sehr gut funktioniert hat.“

Weitere Informationen unter www.cut-e.de und www.auticon.de/

Kontakt: cut-e GmbH, Andreas Lohff, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, Tel: 040- 3250 3890, www.cut-e.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Über die cut-e GmbH / cut-e Group

cut-e [kju:t], seit 2002 am Markt, entwickelt und implementiert webbasierte Tests und Fragebögen für die Personalauswahl und -entwicklung. Mit seinen innovativen, intelligenten und validen psychometrischen Verfahren unterstützt cut-e Unternehmen dabei, genau die Talente mit den Fähigkeiten und der kulturellen Passung zu identifizieren, die zum Unternehmenserfolg beitragen.

Seit Mai 2017 gehört cut-e zu Aon plc (NYSE), einem der führenden globalen Dienstleister für Risikomanagement und Versicherungslösungen. cut-e ist nun Teil von Aons globaler Talent, Rewards & Performance Organisation und unterstützt Kunden dabei, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum mithilfe von Performancemanagement zu erreichen. cut-e und Aon, als Aon’s Assessment Solutions, führen jährlich 30 Millionen Online Assessments in 90 Ländern und 40 Sprachen durch.

Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Bonn – Eine qualitative Orientierung bei der Suche nach der passenden Location für Kongresse, Seminare und Events will die managerSeminare Verlags GmbH bieten. Zu diesem Zweck hat der Bonner Fachverlag aus den Einträgen seiner Datenbank ein Nachschlagewerk zusammengestellt, in dem Event-Planer, Seminaranbieter und Unternehmen aus über 450 Angeboten ihre Wahl treffen können.

Über drei Millionen MICE-Veranstaltungen fanden 2016 hierzulande statt, wobei mehr als die Hälfte auf Weiterbildungen entfielen. Bei der Auswahl spielen neben Kriterien wie flexibel verfügbare Verkehrsmittel inzwischen auch Ansätze von ökologischer Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit eine Rolle sowie natürlich das Unterhaltungsbedürfnis der Tagungsgäste. Viele Locations kommen besonderen Anforderungen entgegen. Event-Planer, die eine außergewöhnliche Veranstaltung organisieren wollen, die ihr Publikum begeistert oder inspiriert, stehen vor der Qual der Wahl. Unterstützung bietet ihnen dabei das Verzeichnis „Tagungslocations 2018“. In dem Nachschlagewerk präsentieren sich auf 292 Seiten Hotels, Tagungsstätten, Kongressdestinationen, Eventlocations und Incentiveagenturen mit ihren Leistungen. Hinzu kommt ein redaktioneller Überblick über den MICE-Markt in Deutschland, und Literaturtipps für Eventmanager. Außerdem Einkaufstipps, Auswahlkriterien und Planungshilfen wie Apps für Planer und Einkäufer und einen Überblick über die Fachmessen. Trends und Entwicklungen auf dem Event-Markt runden das Informationsangebot ab: Auch wer seine Weiterbildung mit Ruhe, Konzentration und Stressabbau verbinden will, wird in Unterbringungen in der Nähe von Heilwäldern und Seeheilbädern fündig. Wer hingegen lieber ungewöhnlich tagt, wirft beispielsweise mitten in Leipzig einen Blick auf den asiatischen Dschungel in der Tropenhalle des Zoos, der über Veranstaltungsräume verfügt, fährt nebenher Indoor-Achterbahn in der „unterirdischen Stadt“ eines Vergnügungsparks oder genießt den industriellen Charme einer ehemaligen Zeche.

Unter dem Dach von seminarmarkt.de hat der Bonner Fachverlag managerSeminare seine bestehenden Datenbanken zusammengeführt und technisch optimiert. Weiterbildungsinteressierte und Event-Planer können an einer zentralen Plattform über kategorisierte Suchfelder Seminare recherchieren und auch Weiterbildungsexperten wie Trainer, Redner, Moderatoren und Orte für ihre Veranstaltungen finden. Die Angebote stehen Lesern auch in den gedruckten Veröffentlichungen „Weiterbildungsexperten 2018“ „Seminaranbieter 2018“ und „Tagungslocations 2018“ zum Nachschlagen zur Verfügung.

 

Der Link zum Online-Seminarmarkt: https://www.seminarmarkt.de/

Nähere Informationen zu dem Nachschlagewerk und eine Leseprobe: https://www.managerseminare.de/tb/tb-11992

Download der Presseinformation unter: https://www.managerseminare.de/presse/pi-11992.doc

Download der hochauflösende Buchcover-Datei: https://www.managerseminare.de/presse/tb-11992.jpg

managerSeminare Verlags GmbH (Hrsg.) Tagungslocations 2018. Das Verzeichnis für Meetings, Incentives, Conventions und Events von Seminarmarkt.de. managerSeminare, Bonn 2018, 292 S., kt., ISBN 978-3958-91045-4, 9,80 Euro

Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Zu den Sparten des Verlages gehört ein eigens auf Trainer, Berater und Coachs ausgelegtes Buchprogramm, die Fachzeitschrift „Training aktuell“ mit handlungsrelevantem Wissen für professionell agierende Weiterbildner und das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin „managerSeminare“. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Betreiber der Datenbank www.seminarmarkt.de und Veranstalter des Branchenkongresses „Petersberger Trainertage“, der einmal jährlich im Kameha Grand Bonn stattfindet.

 

 

managerSeminare Verlags GmbH
Pressestelle / Michael Busch
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-0
Fax: +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.managerseminare.de - Das Weiterbildungsportal
https://www.seminarmarkt.de - Der Weiterbildungsmarktplatz

 

Steuernummer: 205/5731/0303
USt. ID: DE 811 522 667
Amtsgericht Bonn HRB 6302
Geschäftsführung: Gerhard May

 

 

„Recruiting“ – Ein Begriff, unendlich viele Möglichkeiten

Zweimal jährlich veranstaltet die Fachzeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“ ihren Round Table im Herzen von Berlin. 

Zum aktuellen Thema „Recruiting“ wurden vier Experten eingeladen. Darunter Daniel Wahlen (Indeed), Birte Leiner (Leiner+Partner) sowie Florian Christ (RB Reiserer Biesinger Heidelberg. Durch die kontroverse Diskussion ist ein spannender Beitrag entstanden, der in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“ nachzulesen ist. 

Neu: Der Round Table wird auch als Video zur Verfügung gestellt (Auszug). Hier können Sie die Aufzeichnung einsehen: https://www.youtube.com/watch?v=0vE2etLNTWs&feature=youtu.be 

Weitere Round Table 2018:

Oktober 2018: Thema „Personalarbeit 4.0“ (Berlin)

September/November 2018: “Round Table on Tour” –  Der Round Table kommt zu Ihnen! 

Sie möchten als Experte beim nächsten Round Table dabei sein oder haben Fragen zum „Round Table on Tour“? Kontaktieren Sie mich gern unter der Telefonnummer +49 (0)221 300 656 40 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Round Table der Fachzeitschrift "Arbeit und Arbeitsrecht"


60 Unternehmen befragte cut-e, führender Anbieter für Online-Assessments in der Personalauswahl und -entwicklung, in einer Kundenzufriedenheitsanalyse. Das Ergebnis: cut-e kann sich erneut auf eine sehr hohe Zufriedenheit seiner Kunden stützen. Im Urteil der Nutzer der HR-Produkte ist cut-e ein kooperatives, sympathisches, verlässliches und innovatives Unternehmen sowie zugleich methodisch-wissenschaftlich fundiert und fachlich kompetent. Die befragten Personalverantwortlichen heben vor allem Service und Qualifikation der Ansprechpartner hervor. Alle befragten Kunden würden cut-e weiterempfehlen.

Teilnehmende Unternehmen

An der Befragung nahmen 60 Unternehmen aller Größenordnungen teil. Über die Hälfte beschäftigen mehr als 1.000 Mitarbeiter, über 14 Prozent sind größere mittelständische Unternehmen mit 100 bis 500 Mitarbeitern. Knapp elf Prozent sind mit weniger als 50 Beschäftigten kleine Mittelständer. In der Umfrage vertreten waren Firmen aus neun Bundesländern mit regionalen Schwerpunkten in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hamburg und Niedersachsen. Die größte Kundengruppe bilden mit 44 Prozent diejenigen, die zwei bis fünf Jahre mit cut-e zusammenarbeiten. Rund 26 Prozent der Umfrageteilnehmer halten cut-e schon seit über fünf bis elf Jahren die Treue. Wie bereits im Jahr 2014 vergaben die Befragten gleichermaßen Bestnoten für cut-e.

Was Kunden an cut-e gut finden

Die Kunden schätzten cut-e und ihre Ansprechpartner gleichermaßen als positiv ein. Mit einer Punkteskala von 1 bis 5 sollten sie Adjektive bewerten, die wiedergeben, wie cut-e auf sie wirkt. In einer überwiegenden Mehrheit wählten die Unternehmen „kooperativ“ und „sympathisch“ und vergaben die höchstmöglichen Punktzahlen. Ähnlich gut beurteilen sie die Verlässlichkeit und die Zielorientierung. Dagegen halten das Adjektiv „konservativ“ im Zusammenhang mit cut-e nur wenige Befragte für passend.

Nahezu alle Kunden (92 Prozent) sind mit dem Service von cut-e zufrieden. 47 Prozent stufen ihn sogar als „äußerst zufriedenstellend“ ein. Sehr viele Kunden sind zudem äußerst zufrieden mit der Kommunikation und der guten Erreichbarkeit sowie mit der Umsetzungs- und Bearbeitungszeit bei cut-e. Die Beratungsleistung, Flexibilität und der Umgang mit Problemen werden ebenfalls hoch geschätzt.

In das Gesamtbild passt, dass die befragten Unternehmen ihren Ansprechpartnern bei cut-e sehr gute Noten geben: Sie schätzen sowohl die hohe Sozial- und Fachkompetenz als auch die akkurate Arbeitsweise der cut-e Mitarbeiter. Die Mehrheit vergibt hier die maximale Punktzahl. 81 Prozent der Befragten wählen das Adjektiv „fokussiert“. Die Beschreibung „ehrgeizig“ halten 58 Prozent für treffend und 57 Prozent entschieden sich für „reflektiert“.

Zufriedenheit mit Produkten

Die cut-e Fähigkeitstests scales sowie die Fragebögen shapes und views sind bei den Kunden besonders beliebt. Bis auf wenige Einzeläußerungen wurden diese als äußerst zufriedenstellend und zufriedenstellend bewertet. Nur in Ausnahmefällen vergaben Kunden ein „mittelmäßig“. Großen Verbesserungsbedarf sah kein Kunde.

Der Fragebogen shapes liefert eine detaillierte Messung der Kompetenzen im Arbeitskontext einer Person für eine qualitative Personalentscheidung. views erfasst hingegen die individuellen beruflichen Interessen, Werte und Motive, und kann beispielsweise in Kombination mit dem shapes für die Laufbahnplanung, ein Coaching oder die Teamentwicklung. Mit den Eignungstests scales werden Fähigkeiten im Rahmen des Recruitments und der Potenzialanalyse getestet.

Da chatAssess, ein Online-Assessment via Textnachrichten von cut-e, das erst 2017 veröffentlicht wurde, ist es im Vergleich zu den anderen eignungsdiagnostischen Verfahren noch nicht so großflächig im Einsatz. cut‐e ist es mit chatAssess gelungen, eine völlig neue Art der Darstellung psychometrischer Instrumente zu entwickeln. Die Kommunikationsplattform wurde im Messenger-Stil (wie WhatsApp oder Facebook-Messenger) gestaltet und erfasst situationsbezogenes Urteilsvermögen sowie die Persönlichkeit und Fähigkeiten eines Bewerbers.

Anwendungsgebiete & Eigenkompetenz im Umgang mit Produkten

Kunden in Deutschland setzen cut-e Produkte vor allem zur Auswahl von Auszubildenden oder dualen Studierenden ein. An zweiter Stelle steht die Auswahl von Fachkräften. Position drei belegt die Thematik Personalentwicklung.

Die Kunden von cut-e schätzen sich selbst kompetent bis sehr kompetent im Umgang mit den Online-Assessment-Produkten ein, was die gute Usability der Verfahren im täglichen Einsatz in der Personalarbeit belegt. Fast drei Viertel der Befragten sehen das Online- Assessment-System 0mapTQ als benutzerfreundliches System an. Nur für einzelne Kunden gibt es hier Verbesserungsbedarf.

Für Kunden, die ihre Kompetenz im Umgang mit den Produkten verbessern möchten, bietet cut-e sowohl Online-Trainings, Webinare als auch offene Trainings an.

100 Prozent empfehlen cut-e weiter

Die bestmögliche Antwort enthüllte die letzte Frage: „100 Prozent unserer Kunden würden cut-e weiterempfehlen – eine wunderbare Bestätigung für die Mitarbeiter von cut-e. Das motiviert uns, bei unseren Bemühungen zum Nutzen unserer Kunden nicht nachzulassen”, freut sich Stefan Häussermann, Managing Director bei cut-e Germany.

Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendete der HR-Dienstleister fünf Euro an das Bildungsförderungsprogramm des Kinder- und Jugendwerks „Die Arche”. Das Hilfswerk engagiert sich gegen Kinderarmut und betreibt Freizeiteinrichtungen sowie Schulbetreuung für sozial benachteiligte Kinder in verschiedenen deutschen Städten. cut-e rundete die Spendensumme auf 1.000 Euro auf.

Die Ergebnisse der Kundenbefragung gibt es auf www.cut-e.de/fileadmin/user_upload/de/DE_Anderes/cut-e_Kundenbefragung_2017_DE.pdf.
Weitere Informationen auf www.cut-e.de
  
Kontakt: cut-e GmbH, Andreas Lohff, Großer Burstah 18-32, 20457 Hamburg, Tel: +040- 3250 3890, www.cut-e.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Über die cut-e GmbH / cut-e Group

cut-e [kju:t], seit 2002 am Markt, entwickelt und implementiert webbasierte Tests und Fragebögen für die Personalauswahl und -entwicklung. Mit seinen innovativen, intelligenten und validen psychometrischen Verfahren unterstützt cut-e Unternehmen dabei, genau die Talente mit den Fähigkeiten und der kulturellen Passung zu identifizieren, die zum Unternehmenserfolg beitragen.
Seit Mai 2017 gehört cut-e zu Aon plc (NYSE), einem der führenden globalen Dienstleister für Risikomanagement und Versicherungslösungen. cut-e ist nun Teil von Aons globaler Talent, Rewards & Performance Organisation und unterstützt Kunden dabei, ein nachhaltiges Unternehmenswachstum mithilfe von Performancemanagement zu erreichen. cut-e und Aon, als Aon’s Assessment Solutions, führen jährlich 30 Millionen Online Assessments in 90 Ländern und 40 Sprachen durch.

Führende Unternehmen wie Allianz, Siemens, Commerzbank, Lufthansa und die Deutsche Telekom zählen zu den Auftraggebern von cut-e.

Montag, 21 Mai 2018 12:02

HR Meetup #1 München - Ein Nachbericht

geschrieben von

Die HR Lounge MEETUPS  von HRnetworx und Talentrix sind regelmäßige Netzwerktreffen und bieten Personalentscheidern aus (mittelständischen) Unternehmen die Gelegenheit, sich offline in verschiedenen Städten in Deutschland zum Thema Personalarbeit im digitalen Zeitalter zu inspirieren und mit HR-Experten auszutauschen. In ungezwungener persönlicher Atmosphäre werden Impulse für die tägliche HR-Arbeit gesetzt und über aktuelle Problemstellungen lösungsorientiert diskutiert. Im Fokus stehen u. a. die Digitalisierung der HR-Abteilung, Herausforderungen in der modernen Personalarbeit, Auswahl und Einsatz hilfreicher Technologien sowie die Möglichkeiten von New Work. Beim abschließenden Netzwerken werden neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft, um neue Synergien für die Zukunft schaffen.

In unserem Meetup #1 am 15. Mai 2018 in München zum Titelthema “Die HR-Zukunft ist digital” haben wir Impulse gesetzt und lösungsorientiert diskutiert, wie sich digitales Arbeiten auf Unternehmen bzw. die Personalarbeit auswirkt und Agilität die Arbeitswelt positiv verändern kann. Dabei wurde Eines besonders klar: Digitalisierung ist nicht nur der digitale Transformationsprozess an sich, sondern auch ein Mindset, das im Unternehmen von oben gelebt werden muss. Was bereits bei den Meetups in Köln und Düsseldorf auf die Frage, was denn Digitalisierung sei, zur Sprache kam, setzte sich am vergangenen Dienstag fort.

Den vollständigen Nachbericht finden Sie auf der Webseite von Talentrix.

Viel Lesevergnügen wünschen wir!

 

 

 

 


Seifert Konfliktmoderation

Meinungsverschiedenheiten erleben wir in unserem Alltag zuhauf. Meist weiten sich diese jedoch erst dann zu einem Konflikt aus, wenn Emotionen ins Spiel kommen, wenn es um Werte und einen respektvollen Umgang miteinander, sprich: wenn es um die zwischenmenschliche Beziehung geht.

Wie kann eine gute Kommunikation dabei helfen, Konflikte zu entschärfen? Welche Aufgaben hat dabei ein Konfliktmoderator, welche Erwartungen kann er erfüllen und welche nicht? Wie geht er systematisch an eine Konfliktklärung heran und welche Methoden stehen ihm dabei zur Verfügung?

Das Buch gibt hierauf Antworten und bietet dem Leser einen methodischen Leitfaden zur Durchführung von Konfliktmoderationen. Seiferts Hauptthese: Ein Konfliktmoderator ist kein Konfliktlöser, der eine Friede-Freude-Eierkuchen-Situation herstellen kann. Seine Aufgabe ist vielmehr, einen Heilungsraum für verletzte Beziehungsstrukturen zu schaffen.

Josef W. Seifert ist Praktiker durch und durch. Gut strukturiert und ohne theoretischen Ballast vermittelt er dem Leser in klarer und einfacher Sprache praxisrelevantes Know-how zur Moderation von Konflikten. Die zahlreichen Illustrationen machen das Buch zu einem ebenso nutzbringenden wie unterhaltsamen Lesevergnügen.

 

Josef W. Seifert
Konfliktmoderation
Ein Leitfaden zur Konfliktklärung
160 Seiten
ISBN 978-3-86936-840-5
€ 19,90 (D) | € 20,50 (A)
GABAL Verlag, Offenbach

Hier finden Sie eine Leseprobe und können das Buch auch direkt bestellen!

Bonn – Mit dem Praxis-Ratgeber „Teamkultur entwickeln“ von Axel Schweickhardt erhalten Führungskräfte das praktische Know-how, mit dem sie selbst proaktiv eine Kultur entstehen lassen, bei der Motivation und Freude an der gemeinsamen Arbeit im Mittelpunkt stehen. Das Buch der Reihe „Leadership kompakt“ ist soeben im Bonner Fachverlag managerSeminare erschienen.

Häufig sind es nicht die einzelnen Personen, sondern das Team, das entwickelt werden muss, wenn der Teamgeist keine Veränderung akzeptiert und Arbeiten hinter dem Bequemlichkeitsstreben zurückbleibt. Herkömmliche Ansätze zur Teamentwicklung reichen nicht aus, da sie den Aspekt der Kultur nicht ausreichend betrachten. Das Arbeiten an der Teamkultur ist ein Prozess, der das Team dazu befähigt, in unterschiedlichen Situationen von sich aus richtig und erfolgreich zu handeln. In diesem Sinne will das konsequent praxisorientiert geschriebene Buch Führungskräfte in die Lage zu versetzen, ihre Teams selbst zu entwickeln.

Einige Beispiele aus den Inhalten: In Kapitel 1 lernen Leser den notwendigen theoretischen Hintergrund zum Thema kennen. Sie erfahren unter anderem, warum bestimmte hemmende Prozesse auf der Ebene der Teamkultur noch stärker wirken als auf der Unternehmenssebene, verstehen Regeln und Risiken in Teams und erhalten Praxistipps zur Eindämmung von Gruppendruck und zur Stärkung des Team Spirits. Mit dem Know-how aus Kapitel 2 erkennt die Führungskraft, an welchem Thema sie mit ihrem Team arbeiten sollte. Als Basis dient ein tabellarischer Stärken-Schwächen-Check. Im Rahmen eines Workshops, nimmt sie tieferen Einblick in das Team, hinterfragt dessen Ausrichtung und deckt Optimierungsfelder auf. Mithilfe des Wertequadrats werden Stärken und Schwächen in Abhängigkeit der Dosierung untersucht. Der Blick von außen und das Setzen von Prioritäten ermöglichen, Handlungsfelder abzuleiten. Das Vorgehen bei der Teamkulturentwicklung beschreibt Kapitel 3. Leitfragen und Beispiele ermöglichen die Entwicklung realisierbarer Vision und Mission auf Teamebene. Die „Kopfstandmethode“ eröffnet in fünf Schritten Zugang zu neuen Perspektiven. Die Verortung im „Teamportfolio“ hilft, Führungsverhalten und Entwicklungsperspektiven für den Mitarbeiter zu optimieren. Über die wesentlichen Fallstricke in diesem Veränderungsprozess klärt Kapitel 4 auf. Am Beispiel des Phasenmodells „Das Haus der Veränderung“ erhalten Leser hilfreiche Tipps, wie sie typische Fehler beim Ablauf von Veränderungsprozessen vermeiden.

Einmal mehr stehen den Lesern umfangreiche digitale Handouts als Download-Ressource zur Verfügung, die sie als persönliche Arbeitshilfe jederzeit in beliebiger Anzahl ausdrucken können. Leser erhalten Arbeitsblätter für ihre tägliche Arbeit und um ihre Selbstreflexionsfähigkeit zu trainieren.

Das Buch ist der aktuelle Band der Reihe „Leadership kompakt“, die jungen Führungskräften praktische Unterstützung zur Bewältigung ihrer Führungsaufgaben in komprimierter Form bietet.

 

Nähere Informationen zu diesem Buch und eine Leseprobe: https://www.managerseminare.de/tb/tb-11978

 

Axel Schweickhardt: Teamkultur entwickeln. Das Tool- und Mind-Set für Führungskräfte, damit Teamarbeit Spaß macht und produktiv ist. managerSeminare, Bonn 2018, 120 S. + 50 S. digitale Arbeitshilfen, kt.,
ISBN 978-3-95891-042-3, 24,90 Euro

Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Zu den Sparten des Verlages gehört ein eigens auf Trainer, Berater und Coachs ausgelegtes Buchprogramm, die Fachzeitschrift „Training aktuell“ mit handlungsrelevantem Wissen für professionell agierende Weiterbildner und das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin „managerSeminare“. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Betreiber der Datenbank www.seminarmarkt.de und Veranstalter des Branchenkongresses „Petersberger Trainertage“, der einmal jährlich im Kameha Grand Bonn stattfindet.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Busch

Pressestelle

managerSeminare Verlags GmbH
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-0
Fax: +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.managerseminare.de - Das Weiterbildungsportal

Seite 5 von 82