Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Weiterbildung

managerSeminare will es wieder wissen: Mit welchen Methoden arbeiten Deutschlands Trainer? Nutzen erfahrene Trainer andere Tools als Newcomer? Bevorzugen Trainerinnen und Trainer verschiedene Methoden? Und: Welche Methoden sind wichtiger geworden? Welche haben an Bedeutung verloren? Diese Fragen beantwortet die Umfrage 'Trainingsmethoden 2012', die bis zum 29. Juni 2012 auf managerSeminare.de läuft.

Wer mitmacht, sieht, wie er im Vergleich zu den anderen Teilnehmern abgestimmt hat. Daraus können Weiterbildner zum Beispiel ablesen, ob sie mit Deutschlands Trainingsmethode Nr. 1 arbeiten, oder ob sie sich mit ihren Methoden von ihren Kollegen abheben.

Die Umfrage zum Einsatz von Trainingsmethoden führt managerSeminare seit 2008 alle zwei Jahre durch. Die Ergebnisse der vorherigen Umfragen finden Sie unter:
www.managerseminare.de/Trainingsmethoden-2008-Ergebnis
www.managerseminare.de/Trainingsmethoden-2010-Ergebnis

Der direkte Link zur aktuellen Umfrage lautet:
www.managerseminare.de/Trainingsmethoden-2012

Alle aktuellen und abgeschlossenen managerSeminare-Umfragen unter:
www.managerSeminare.de/Community/Umfragen

Sie haben Fragen zur Umfrage? - Dann wenden Sie sich bitte an:
Andree Martens
Redaktion managerSeminare
managerSeminare Verlags GmbH
Endenicher Str. 282
D-53121 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-39
Fax: +49 (0)228 / 6 16 16 4
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

---

Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Neben Fachliteratur zur Trainerqualifizierung bringt der Bonner Verlag das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin "managerSeminare" sowie die Zeitschrift für Trainer, Berater und Coachs "Training aktuell" heraus. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Veranstalter des Branchenkongresses "Petersberger Trainertage", der einmal jährlich im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königwinter bei Bonn stattfindet.

Die neue Ausgabe der jährlichen Sonderveröffentlichung 'trainerlink - Die besten Adressen im Weiterbildungs-Web' ist soeben erschienen. Rund 220 kommentierte Linktipps zum Thema Weiterbildung und Training hat die Redaktion der Suchmaschine 'trainerlink' für diese Publikation zusammengestellt, um Weiterbildungsinteressierten einen besonderen Informationsservice zu bieten:

Hier ?nden sie eine bunte Auswahl empfehlenswerter Linktipps - von Datenbanken für die Seminarsuche über Software, Tools und Materialien für die Seminarorganisation bis hin zu zahlreichen Anbietern von Seminaren und Weiterbildungsmedien. Darüber hinaus bietet die Publikation Verweise auf die Webangebote von Berufs- und Fachverbänden für Coachs, Berater und Trainer sowie Linktipps rund um Didaktik und Methoden. Viele Screenshots und Kurzbeschreibungen der Links helfen dabei, einen schnellen Überblick über die hier präsentierten Internetseiten zu erhalten.

Die Sonderveröffentlichung 'trainerlink 2012' liegt der März-Ausgabe des Weiterbildungsmagazins managerSeminare bei.

Alternativ kann die Broschüre als PDF-Datei im Internet bei trainerlink sowie bei managerSeminare.de kostenlos bezogen werden:
www.trainerlink.de/heft
www.managerSeminare.de/managerSeminare/Supplements

Der Link für den direkten Download der PDF-Datei lautet:
www.trainerlink.de/pdf/trainerlink-2012.pdf
Alle in der PDF-Ausgabe aufgeführten Linktipps lassen sich bequem per Mausklick im Web öffnen.

Über trainerlink: Im Frühjahr 2001 hat der Verlag managerSeminare die Suchmaschine trainerlink (www.trainerlink.de) gestartet, um Weiterbildungsinteressierten Hilfestellung bei der Online-Recherche zu bieten. Die Suchmaschine listet ausschließlich Links, die für in der Bildungsbranche Tätige bzw. an Weiterbildungsthemen Interessierte wichtig sind. Alle Links werden von der Redaktion trainerlink geprüft, kommentiert und bewertet.

(Quelle: wofam.de) Ein frohes neues Jahr 2012! Insbesondere der Bundestag hat dafür gesorgt, dass 2012 zahlreiche Neuerungen in Kraft treten. Die nachfolgende Grafik hält eine Auswahl an gesetzlichen Änderungen für Sie bereit.

alt

Diese Infografik stammt vom Finanzportal wofam.de.

Vor allem im Bereich der Arbeit hat der Gesetzgeber für 2012 einige Anpassungen vorgenommen:

Sozialabgaben

Bundeseinheitlich steigt die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung von derzeit 3.712,50 Euro auf 3.825,00 Euro pro Monat. Dies entspricht einem Jahreseinkommen von 45.900,00 Euro. Alle Verdienstanteile, die darüber hinausgehen, bleiben beitragsfrei. Ebenfalls gestiegen ist die Versicherungspflichtgrenze; Beschäftigte mit einem darunter liegenden Gehalt müssen sich gesetzlich krankenversichern: Aktuell werden 4.125,00 Euro monatlich beziehungsweise 49.500,00 Euro jährlich für den Eintritt in die PKV vorausgesetzt, ab 2012 sind es 4.237,50 Euro monatlich beziehungsweise 50.850,00 Euro jährlich.

Berufliche Weiterbildung

Aktuell bestehende Regelungen zur beruflichen Weiterbildung und ihre Förderungsmöglichkeiten werden zusammengefasst: Kleine und mittlere Unternehmen, die die Weiterbildung von älteren Beschäftigten übernehmen, erhalten die Möglichkeit einer anteiligen Übernahme von Weiterbildungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit. Diese Weiterbildungsförderung ist auf drei Jahre befristet und wird auch für Angestellte unter 45 Jahren gestattet, wobei der Arbeitgeber mindestens fünfzig Prozent der Kosten zu tragen hat.

 

...Lesen Sie hier weiter und erfahren Sie mehr über Veränderungen bei der Betriebsrente und die Anpassung der Lohnuntergrenze für Zeitarbeit.

Donnerstag, 10 November 2011 14:02

e-Learning Roadshows in DE, AT und CH ab 22.11.2011

Wir laden Sie hiermit ganz herzlich ein zu unseren e-Learning Roadshows in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Auf den zweistündigen Events werden folgende Fragen beantwortet: Wie lernen Führungskräfte mit e-Learning? Welche neuen Formate, welche Themen und konkreten Lösungen gibt es? Jetzt und heute? In deutscher Sprache, verfügbar für Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte? Als einer der führenden e-Learning Anbieter stellen wir Ihnen die aktuellsten Produktentwicklungen vor. Für Sie bedeutet dies: e-Learning neu entdecken! Nehmen Sie sich etwas Zeit, um bei einer kurzweiligen Präsentation mit Fingerfood und Live-Vorführungen unsere neuesten Lösungen kennenzulernen. Im Anschluss können Sie die neuen Formate selbst erleben und natürlich stehen Ihnen qualifizierte Berater für Ihre Rückfragen und Anregungen Rede und Antwort. Erleben Sie die Zukunft des e-Learning live! Bitte melden Sie sich unter dieser Webadresse an: http://www.skillsoft.de/roadshow.

Termine und Orte:

22.11.2011 Frankfurt am Main
NH Frankfurt City

--------------------------------------------------------------------------------

23.11.2011 Düsseldorf
NH Düsseldorf City Nord

--------------------------------------------------------------------------------

29.11.2011 Hamburg
Steigenberger Hamburg City

--------------------------------------------------------------------------------

06.12.2011 München
Munich Workstyle Tagungszentrum

--------------------------------------------------------------------------------

07.12.2011 Wien
NH Hotel Belvedere

--------------------------------------------------------------------------------

08.12.2011 Zürich
NH Hotel Zurich Airport


Wir freuen uns auf Sie!


Mit freundlichen Grüssen,


Kerstin Stengel, MBA
Senior Marketing Manager Mainland Europe & EMEA Channel

SkillSoft NETg GmbH
e-Learning
Niederkasseler Lohweg 189
D-40547 Düsseldorf

Tel.: 0800 400 41 40 (kostenlos in Deutschland)

Erstes Business-Forum der German Speakers Association startet im Januar 2012

Die Veranstaltung vernetzt professionelle Referenten mit HR- und Event-Verantwortlichen 

Am 21. Januar 2012 findet in Bad Nauheim das erste GSA „Business Forum“ im Tagungshotel Dolce statt. Ziel des Forums ist es, Speaker und deren Einkäufer zusammenzubringen: HR-Verantwortliche, Marketing-Leiter, Kongressveranstalter, Referenten- und Eventagenturen sowie alle, in deren Verantwortung die Auswahl und Buchung von Trainern und Referenten liegen, sind nach dem Hosted-Buyer-Prinzip von der GSA eingeladen.

Die Einkäufer können die Möglichkeit nutzen, kompakt an einem Tag 28 Business-Speaker der GSA live zu erleben, um sich persönlich von deren Vortragsinhalten, deren Stil und Wirkung ein Bild zu machen. Wer passt zu welcher Veranstaltung? Welches Thema zieht welche Zielgruppe bei einem Kundenevent an? Prominente Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treten ebenso dort auf wie die „Stars von morgen“ – die acht Besten des GSA Newcomer-Castings, das bereits im Mai und Juni dieses Jahres stattfand.

„Mit dem GSA Business Forum bieten wir Einkäufern erstmalig die Möglichkeit, sich effektiv und kompakt einen Eindruck von unseren Referenten zu verschaffen – und das ohne Anfahrts- und Übernachtungskosten.“ so die neue GSA Präsidentin Gaby S. Graupner. „In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger für Speaker, sich „erlebbar“ zu machen, sei es per Video oder live. So liegt die GSA wieder voll im Trend“.

Mehr Informationen zum GSA Business-Forum unter http://www.germanspeakers.org/business-forum.html.

Publiziert in HR Allgemein

Oder warum Unternehmen selten die beste Entscheidung treffen können

Eigentlich ist es seit Jahren anerkanntes und durch Forschung gestütztes Wissen: Die Intelligenz und das Wissen von vielen zusammen genutzt ergibt bessere Ergebnisse, als die Denkleistung eines Einzelnen. Doch nun gibt es eine neuere Studie der ETH Zürich, die das Gegenteil zu belegen scheint. Was bedeutet das für die Entscheidungsfindung in Unternehmen? Wie kommen wir zur bestmöglichen Entscheidung?

Dazu müssen wir die einzelnen Studien genauer betrachten. Die bisherigen Erkenntnisse beziehen sich auf Studien, bei denen beispielsweise hunderte Probanden das Gewicht einer Kuh schätzen sollten. Der Durchschnitt aller Einzelschätzungen ergab erstaunlich exakt das genaue Gewicht der Kuh. Bei der aktuellen Studie der ETH Zürich schlug jedoch diese „Gruppenintelligenz“ in „Gruppendummheit“ um. Hier wurden die einzelnen Schätzwerte unter den Teilnehmern bekannt gemacht. Die Probanden korrigierten ihre persönlichen Schätzwerte. Extremwerte verschwanden. Es entstand also eine Art sozialer Druck. Aber die Ergebnisse wurden überraschender Weise schlechter. Heißt das nun, dass Unternehmen für optimale Entscheidungen besser geheim abstimmen sollten? Sicher nicht!

In vielen HR-Trainings gibt es realitätsnahe Übungen und Simulationen, die diese Ergebnisse für den Unternehmenskontext konkretisieren. Hier schneiden ebenfalls die Team-Ergebnisse deutlich besser ab, als die Ergebnisse des Einzelnen. Und zwar sicher vorhersagbar. Dabei werden die Ergebnisse immer dann optimal, wenn sich die Teilnehmer in einem offenen Dialog über Annahmen und erwartete Resultate austauschen. Zusammengefasst ergibt sich folgendes Bild: Gegeben die Teammitglieder ihre Meinung ohne Beeinflussung durch die Meinung Anderer ab, trifft der Durchschnitt aller Meinungen ins Schwarze. Das spricht für geheime Wahlen als gesunde Entscheidungsform. Werden jedoch Meinungen der anderen bekannt, sinkt die Qualität der Gemeinschaftsentscheidung, aufgrund sozialer Meinungsanpassung. Tauschen nun jedoch alle miteinander offen ihre Argumente aus, steigt die Qualität der Gruppen-Entscheidungen wieder deutlich an. Demnach müsste in den meisten Unternehmen, in denen sich hochqualifizierte Führungskräfte in Meetings austauschen alles in bester Ordnung ein, oder?

Der Knackpunkt dieser Ergebnisse liegt jedoch im „offenen Dialog“. Jeder Manager würde wahrscheinlich von seinem Unternehmen behaupten, dass in seinem Unternehmen Argumente immer offen ausgetauscht werden. Die Summe der Unternehmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten und die unendlich hohe Zahl an Management-Fehlentscheidungen spricht eher für das Gegenteil. Die Fallen auf dem Weg zum Dialog sind unauffällig, subtil, zutiefst menschlich und deshalb weit verbreitet. Sie lassen Projekte scheitern (Studie „Silence Fails“), Teams ineffizient arbeiten, Unternehmen ihre Ziele verfehlen.

Gefährlich sind in diesem Zusammenhang typisch menschliche Verhaltensweisen und alltägliche Formulierungen, die dafür sorgen, dass Meinungen anderer nicht gewertet werden. Dazu gehören erstens die Kontrollierende Sprache: „Darüber brauchen wir nicht mehr diskutieren“, „Das ist doch Blödsinn“, „Alternativlos“. Diese Kontrollierenden Formulierungen sind völlig frei von Fakten, sorgen aber trotzdem dafür, dass andere Meinungen und Standpunkte nicht mehr gewürdigt werden. Als Argumente getarnte Formulierungen, wie „Kein Mensch verwendet noch Holz für diesen Zweck“ sind unauffälliger, aber bei genauerer Betrachtung ebenfalls frei von Fakten, und drängen andere wertvolle Beiträge ins Abseits. Zweitens: Etikettierende Argumente wie z.B. „Typisch Controller“ oder „sowas funktioniert in Deutschland nicht“ haben die gleiche fatale Wirkung auf das Zusammentragen der wichtigsten Fakten und Argumente. Drittens: Oft fehlen im angeblich offenen Dialog die Meinungen von Teammitgliedern, weil diese sich nicht trauen ihre Meinung zu äußern, zu leise argumentieren, zu sanft oder indirekt formulieren um andere nicht zu verletzten, absichtlich Schweigen, weil sie gerade von eine anderem Team-Mitglied persönlich verletzt worden sind, sie schmollen oder sich an jemandem durch zurückhalten von Fakten „rächen“ wollen. Also auch das Zurückhalten von Beiträgen schmälert die Qualität von Entscheidungen.

Genausolang wie die Liste der schädlichen Verhaltensweisen, ist die Liste der Ursachen. Ganz banal aber extrem in ihren Auswirkungen sind persönliche Emotionen, wie z.B. Angst, Ärger, Frust, Mißtrauen, Verletzungen. Dazu kommen oft die falschen Motive in Diskussionen. Sich durchsetzen wollen, Recht habe wollen, andere um jeden Preis überzeugen zu wollen, gewinnen wollen sind typische Motive von erfolgreichen, „starken“ Managern. Diese Motive verhindern aber unmittelbar den gesunden Dialog. Weitere Ursachen sind typisch menschliche Verhaltensmuster im Unternehmensalltag: Machtspiele, Platzhirsch-Gehabe, Sarkasmus, fehlender Respekt, zu viel Respekt gegenüber dem Chef, Bedenkenträger, die oft systematisch ignoriert werden, usw. Wenn all diese menschlichen Züge überall zu finden sind, wo Menschen aufeinandertreffen, sind dann echter Dialog und qualitativ hochwertige Entscheidungen überhaupt möglich?

Das in den USA extrem erfolgreiche Training „crucial conversations“, lehrt im Unternehmenskontext die schädlichen Verhaltensweisen zu erkennen, sie zu ändern, zu vermeiden, die eigenen Emotionen zu kontrollieren und die Bedingungen für den notwendigen offenen Dialog zu schaffen. So können deutlich hochwertigere Entscheidungen getroffen und in allen Unternehmensbereichen bessere Resultate erzielt werden. Unternehmen wie Microsoft und Phillip Morris, die dieses Training weltweit mit allen Mitarbeitern durchführen, sprechen von fantastischen Ergebnissen, schnellerer Time-to-Market, messbar höheren Renditen, verbesserter Wettbewerbsposition, höherer Qualität der Produkte, Team-Mitglieder stehen stärker hinter Entscheidungen und ziehen entsprechend mit.

Während crucial conversations® in den USA bereits HR-Trainings-Preise abgeräumt hat und mittlerweile weltweit mehr als 2 Millionen Teilnehmer zählt, beginnt der Rollout der deutschen Version „Heikle Gespräche®“ des Trainings-Anbieters DOOR in Deutschland gerade erst. Informationen zum einzigartigen, innovativen Trainingskonzept finden Sie unter www.doortraining.de. Am besten schicken Sie einen Entscheider zum Schnuppern in eines der regelmäßig stattfindenden offenen Trainings, oder Sie schauen einmal unverbindlich in eines der Gratis-Webinare.

Über den Autor, Peter Rach:

Peter Rach ist Senior-Trainer bei DOOR Deutschland, NLP-Trainer und Inhaber der Consultingfirma man2fan, die sich auf das Thema Mitarbeiter-Begeisterung und professionelle Kommunikation spezialisiert hat. Sitz ist in Mömbris, in der Nähe von Aschaffenburg und dem Rhein-Main-Gebiet. Zielgruppe sind vor allem mittelständische Unternehmen, die ihren Erfolg auf dem herausragenden Engagement ihrer Mitarbeiter aufbauen wollen. Die Geschäftsleitung hat Peter Rach, Diplomkaufmann für Marketing und Wirtschaftspsychologie, erfahrener Coach, Trainer und Marketing-Profi. Das Team besteht aus einem großen Netzwerk an erfahrenen Trainern, Psychologen und Coaches als freie Mitarbeiter. Sprechen Sie dazu den Autor an: Senior-Trainer Peter Rach, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0177-4497497.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.begeisterte-mitarbeiter.de

Management Circle-Studie untersucht Bedeutung, Akzeptanz und Nutzen von Webinaren

 

Der Einsatz von Webinaren zur beruflichen Weiterbildung von Fach- und Führungskräften in Unternehmen wird künftig zunehmen. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Management Circle AG unter 565 Personalverantwortlichen sowie Mitarbeitern aus Management und leitenden Positionen in deutschen Industrie- und Dienstleitungsunternehmen. Die Studie befasst sich mit Bedeutung, Akzeptanz und Nutzen von Webinaren aus Unternehmens- und Mitarbeitersicht und zeigt, dass 82 Prozent der befragten Personalentscheider der Weiterbildung via Online-Seminar in den kommenden drei Jahren eine wachsende Bedeutung für ihre Unternehmen beimessen. Rund zwei Drittel sehen zusätzlich im E-Learning Potenziale. Maßgeschneiderte Webinare hingegen werden nur von 42 Prozent der befragten Personaler als relevant für ihr Unternehmen angesehen.

 

In Bezug auf den Status Quo macht die Studie wiederum deutlich, dass aktuell nur knapp ein Drittel der Unternehmen ihren Mitarbeitern Webinare zur betrieblichen Weiterbildung anbieten. Die Hauptgründe hierfür liegen in der mangelnden Erfahrung zur Beurteilung der Qualität eines Webinars (63 Prozent) sowie dem fehlenden Überblick über Angebote (61 Prozent).


Soft Skills versus Fachthemen

 

Thematisch sehen zwei Drittel der befragten Personaler in den nächsten drei Jahren einen steigenden Weiterbildungsbedarf im Bereich Gesundheits- und Stressmanagement. Auch das Selbst- und Zeitmanagement nimmt als Webinarinhalt aus Unternehmenssicht zu (58 Prozent). Darüber hinaus rückt das Projekt- und Prozessmanagement bei mehr als der Hälfte der befragten Unternehmen thematisch mit in den Vordergrund. Eine in etwa gleichbleibende Bedeutung messen die Personalentscheider unter anderem den Themen Rhetorik und Verhandlungstechnik, Betriebswirtschaft und Controlling sowie der Moderation und Präsentation bei.

 

Bei der Frage nach geeigneten Webinar-Themen zeigen sich indes deutliche Unterschiede in der Auffassung von Unternehmen und Mitarbeitern. Beide Seiten sehen zwar, dass der Bedarf an Weiterbildung hoch ist, inhaltlich jedoch werden verschiedene Schwerpunkte gesetzt: Mitarbeiter sehen das Potenzial von Webinaren in der Vermittlung von Themen rund um Neue Medien, rechtliche Rahmenbedingungen, Finanzen und IT, während Unternehmen bzw. Personalentscheider Online-Seminare als probates Mittel zur Steigerung von Führungs- und Sozialkompetenzen ausmachen. Generell wird deutlich, dass Mitarbeiter Themen mit klarem Erklärungsbedarf für Webinare geeigneter halten, während Personaler deutlich zu den Soft Skills tendieren.

 

„Unsere Studie zeigt, dass sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter heute mehr denn je auf Weiterbildung setzen“, so Tjalf Nienaber, Leiter des Management Circle Geschäftsbereichs WEBACAD. „Rund 80 Prozent der Befragten haben bereits in den ersten Berufsjahren im Alter zwischen 20 und 29 an einer Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen. Die Ergebnisse verdeutlichen aber auch, dass die Weiterbildung via Webinar noch mit Berührungsängsten verbunden ist – wobei erfahrene Webinar-Teilnehmer Themen offener gegenüber stehen als unerfahrene Nutzer, die mehr Information und Aufklärung benötigen, um Webinare und Themen für sich zu entdecken.“

 

Die Management Circle- Studie „Karriere und Weiterbildung - Ergebnisse der ersten deutschen repräsentativen Umfrage zur Bedeutung, Akzeptanz und Nutzen von Webinaren“ kann hier als PDF angefordert werden.

Montag, 29 August 2011 11:45

Gutschein für die 7. Personalmesse München

Personalmesse


Pressemitteilung vom April 2011  

7. PERSONALMESSE MÜNCHEN unter dem Motto:
„Erfolgsfaktor Personalmanagement und Weiterbildung“.


Der anhaltende Fachkräftemangel und der demographische Wandel zwingen viele Personalleiter, selbst auf dem Arbeitsmarkt aktiv zu werden und vorhandene Mitarbeiter zu qualifizieren. Nur durch gezielte Auswahl neuer Mitarbeiter, ein angenehmes Betriebsklima sowie umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen kann sich eine Firma beim „War for Talents“ behaupten.

Die 7. Personalmesse München bietet für Personalleiter, Personalentwickler und Führungskräfte ein einmaliges Angebot. 25 Referenten präsentieren auf zwei für alle Messebesucher offenen Foren die interessantesten Themen zu Fragen des Personalwesens:

- Neue Personalauswahlverfahren
- Instrumente des Personalmanagements
- Fragen der Mitarbeitervergütung

- Betriebliche Weiterbildung
- Neue Methoden der Potenzialanalyse
- Personal-Software
- Betriebliches Gesundheitswesen

50 Aussteller informieren auf  3000 m² Ausstellungsfläche über die neuesten Entwicklungen in der Personalwirtschaft.

Partner: BVMW Managementinfo HR Logo gif Health

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort: ICM Internationales Congress Centrum Messe München

Öffnungszeiten: 27. September 2011 von 9:00 bis 17:00 Uhr.

Vorregistrierung für Besucher über das Kontaktformular: www.Personal-World.de.

Die Tageskarte kostet € 20,00, im Vorverkauf € 15,00.


Weitere Informationen:

NETCOMM GmbH
Walter Richter
Tel: 089 / 88 94 937-0
Fax: 089 / 88 94 937-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Mit einer kostenfreien Mitgliedschaft auf HRnetworx besuchen Sie "Das Forum für Personalmanagement und Weriterbildung" kostenfrei. Den Gutschein finden Sie als eingeloggtes Mitglied im Bereich "Dateien" oder über diesen Link: Gutschein

Sie sind noch kein Mitglied? Dann können Sie sich HIER zunächst kostenfrei registrieren, um anschließend über obigen Link Ihren Gutschein zu erhalten. Übrigens ist das nicht das einzige Benefit, dass Sie mit Ihrer kostenfreien Mitgliedschaft erhalten. Ein weitere spannender Mehrwert ist zum Beispiel das Webinar-Archiv auf HRnetworx.

 

Publiziert in HR Allgemein

Mann Springt 400x

Liebe HRnetworx-Mitglieder, liebe Blogleser,

wir freuen uns Ihnen ein weiteres Benefit unserer Business-Community ans Herz legen zu können. Ab sofort können Community-Mitglieder mit der kostenfreien Mitgliedschaft nicht nur an Fachwebinaren der Management Circle AG teilnehmen, sondern erhalten auch Zugang zu einem permanent wachsenden Webinar-Archiv.

Die Inhalte reichen dabei von spezifischen Personalerthemen bis hin zu allgemeinen Learnings, zum Beispiel zu „Multitasking und Konzentration“. Erstklassige Referenten mit erstklassigen Vorträgen jederzeit für Sie erreichbar. So gewinnen Sie neue Inputs oder frischen altes Wissen wieder auf. Aktuell warten unter anderem folgende Online-Seminare auf Sie:

- "Unkündbare" Arbeitnehmer kündigen
- Mitarbeiter und Kunden zu Fans machen
- Personalkennzahlen in Excel - Tipps, Tricks und Techniken


Sobald Sie eingeloggt sind finden Sie über diesen Link: Webinar-Archiv eine Auflistung aller derzeitig verfügbaren Themen.

Noch kein Mitglied? Kein Problem! Einfach HIER kostenfrei registrieren und schon haben auch Sie Zugang zum Webinar-Archiv und können künftig auch aktiv und live kostenfrei an bevorstehenden Webinaren teilnehmen. Informationen dazu werden stets im Community-Newsletter und im Eventkalender veröffentlicht.


Publiziert in HR Allgemein
Seite 4 von 4

Newsletter