Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 418

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Vertrauen

Digital ist egal

 
"›Digital Immigrant plus Digital Native‹ ist die Erfolgsformel für unsere Zukunft. Die Generationen in den Unternehmen müssen sich zusammentun und voneinander lernen."
Barbara Liebermeister
 
 
Nicht die Technologien, sondern die Beziehungen zu und zwischen Menschen sind der zentrale Erfolgsfaktor im 21. Jahrhundert. Der Mensch rückt gerade im digitalen Zeitalter ganz klar in den Mittelpunkt.

Die Digitalisierung sorgt unter Führungskräften für Verunsicherung, denn sie sehen sich in unserer vernetzten Welt mit ganz neuen Herausforderungen und Fragen konfrontiert: Welche Auswirkungen hat die steigende Komplexität und zunehmende Vernetzung auf Führung? Welches Führungsverhalten ist künftig gefragt? Wie kann ich meine Mitarbeiter – vor allem die Digital Natives im Team – für mich, meine Ideen und Vorhaben begeistern? Doch keine Panik! In unserer zunehmend digitalisierten Welt ändert sich zwar vieles, aber nicht alles: Menschen bleiben Menschen, und Führung bleibt Führung. Sie muss sich zwar verändern, ist aber mehr denn je gefragt. Barbara Liebermeister weiß, Führung von Menschen ist Beziehungsarbeit und sie bleibt auch im digitalen Zeitalter weiterhin an Persönlichkeit gebunden. Je diffuser, instabiler und stärker von Veränderung geprägt das Umfeld der Unternehmen ist, umso mehr sehnen sich die Mitarbeiter nach Halt und Orientierung. Und je »seelenloser« die genutzten Technologien sind, desto mehr wünschen sie sich einen Leader, der zugleich Vorbild, Impuls- und Ideengeber sowie Motivator für sie ist.

»Digital ist egal« zeichnet ein Bild der erfolgreichen Führungskraft von morgen: Sie ist empathisch und ein exzellenter Netzwerker, sie stiftet Sinn und begeistert Mitarbeiter für Ideen und Visionen. Menschen können nur durch Menschen, durch persönliche Beziehungen erfolgreich geführt werden – mit digitaler Unterstützung, aber im besten Fall immer noch von Angesicht zu Angesicht. Empathie, Vertrauen und Kommunikation auf Augenhöhe zählen somit auch im digitalen Zeitalter zu den wichtigsten Anforderungen an Führung. Denn Digitalisierung hin oder her: Wir führen Menschen, nicht Maschinen!

Barbara Liebermeister ist Managementberaterin, Buchautorin und Rednerin. Sie begann ihre berufliche Karriere im Marketing internationaler Konzerne. Außerdem ist sie Gründerin und Leiterin des Instituts für Führungskultur im digitalen Zeitalter, das die Managementkultur im Zeichen der Digitalisierung erforscht und fördert.

 

Hier finden Sie eine ausführliche Leseprobe des Buchs.
 
Liebermeister Digital ist egal
Digital ist egal
Mensch bleibt Mensch – Führung entscheidet
264 Seiten
ISBN 978-3-86936-750-7
€ 24,90 (D) | € 25,60 (A)
Publiziert in Führung, Leadership

Rath

 

Warum ist Führung ohne Freiheit nur ein F-Wort?

„Welcome to Monkey Business, wo Freiheit ein Schimpfwort ist. Die Führungskräfte, die ich hier meine, gibt es in jedem Unternehmen. Auf allen Ebenen sind sie anzutreffen. Von ganz unten in der Hierarchie bis hinauf in den Vorstand. Das sind die Führungskräfte, die sich pudelwohl fühlen im Zwangskorsett der Abhängigkeiten. Sie tragen den richtigen Anzug. Sie hangeln sich mehr oder weniger elegant die Karriereleiter hoch. Sie küssen im Vorbeigehen die richtigen Hintern. Diese Spezies hat einen Namen. Ich nenne sie CORPORATE MONKEYS. Kurz: COMO®. Und was sie tun, das nennen sie Führung. Sie jagen alle der gleichen Kokosnuss hinterher. Und diese Kokosnuss, die nennen sie dann auch noch Erfolg.“

aus: Ohne Freiheit ist Führung nur ein F-Wort (Carsten K. Rath)

 

Zum Buch:

COMO, der Corporate Monkey, ist überfordert. Wie viele Führungskräfte steckt er fest im Zwangskorsett des Führungsalltags. In einer völlig neuen Arbeits- und Lebenswelt droht ihm seine Abhängigkeit zum Verhängnis zu werden. Mitarbeiter suchen neue Herausforderungen, Kunden haben neue Ansprüche. COMO ist darauf nicht vorbereitet. Was nun? Wie soll es weitergehen?

Als Führungskräfte sind wir täglich in Abhängigkeiten gefangen, die uns die Luft zum Atmen nehmen. Führung, wie wir sie einmal gelernt haben, ist nicht mehr zukunftsfähig. Aber was kommt nach Kontrollwahn, Benchmarking-Sucht und Political Correctness? Um dem Wandel in ihren Unternehmen gerecht zu werden, brauchen Führungskräfte mehr Freiheiten. Erst durch das Prinzip Freiheit erfüllt Führung ihren wahren Zweck: Sie bringt Inspiration, Motivation und all die anderen Ionen des Erfolgs zum Schwingen. Wer Freiheit sät, erntet das Vertrauen der Mitarbeiter und der Kunden – denn die sehen heute alles. Und darum geht es in der Führung: Es geht immer um alles.

Geschichtenreich, humorvoll und umsetzungsorientiert krempelt Carsten K. Rath in diesem Buch die wichtigsten Handlungsfelder der Führung auf links – und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Aus der Sicht des Unternehmers mit 25 Jahren Führungserfahrung räumt er mit dem Monkey Business auf – und fängt bei sich selbst an. Denn ein bisschen COMO steckt in jedem von uns. Freiheit für COMO, Freiheit für alle!

Hier geht’s zur Leseprobe!

 
Carsten K. Rath
Ohne Freiheit ist Führung nur ein F-Wort
Mitarbeiter entfesseln – Kunden begeistern – Erfolge feiern
256 Seiten
Vorwort von: Florian Langenscheidt
Illustrationen von: Judith Hilgenstöhler
ISBN 978-3-86936-749-1
€ 24,90 (D) | € 25,60 (A)
GABAL Verlag, Offenbach
 
 
Sind wir nicht alle ein bisschen COMO? Finden Sie heraus, wie viel COMO in Ihnen steckt - www.gabal-verlag.de!
Viel Vergnügen bei der Lektüre wünscht
Ihr GABAL Verlag
Publiziert in Führung, Leadership

Menschen kaufen von Menschen, denen sie vertrauen. Kunden vertrauen Verkäufern, die im Kundenkontakt jederzeit glaubwürdig und vertrauenerweckend agieren. Und darum ist Vertrauen das größte Kaufmotiv unserer Zeit, in der Ehrlichkeit nicht immer großgeschrieben wird und der Argwohn und das Misstrauen auf Kundenseite wachsen.

In diesem Buch erfahren Sie, wie Vertrauen entsteht und wie Sie sich in 5 Schritten zum vertrauenswürdigen oder noch vertrauenswürdigeren Verkäufer entwickeln. Der Autor präsentiert Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit Ihnen Ihre Kunden (wieder) ihr Vertrauen schenken und mit einem guten Gefühl bei Ihnen abschließen.

Entscheidend ist: Nur wer den Kunden als menschliches Wesen mit all seinen Eigenschaften wahr- und ernstnimmt, kann eine dauerhafte Kundenbeziehung aufbauen. Wie das geht, zeigt Lars Schäfer auf der Grundlage seiner langjährigen Verkäuferpraxis. Setzen Sie seine zahlreichen praxisorientierten Übungen um und nutzen Sie das wichtigste Kapital erfolgreicher Verkäufer: das Vertrauen der Kunden.

 

Lars Schäfer

Vertrauen im Verkauf

In 5 Schritten zum glaubwürdigen Verkäufer

168 Seiten

ISBN 978-3-86936-670-8

€ 19,90 (D)| € 20,50 (A)

 

Lars Schäfer ist Speaker, Trainer und Experte zum Thema „Emotionales Verkaufen“. Nach 15 Jahren Praxis im Innen- und Außendienst ist er seit 2004 selbstständiger Verkaufs- und Kommunikationstrainer mit dem Spezialthema „Kundenbindung durch emotionales Verkaufen“. Sein Buch Emotionales Verkaufen (GABAL) ist bereits in der 4. Auflage erschienen und belegt Toprankings unter den Verkaufsbüchern.

 

Eine Leseprobe sowie weitere Titel des Autors finden Sie auf www.gabal-verlag.de!

 

Publiziert in HR Allgemein

9783869365985 frontcover

253 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-86936-598-5
€ 29,90 (D) | € 30,80 (A)
GABAL Verlag, Offenbach 2014
Eine Leseprobe des Titels finden Sie auf www.gabal-verlag.de!

 

„Stay hungry, stay foolish!“ So lautete die berühmte Aufforderung von Apple-Mitbegründer Steve Jobs in seiner legendären Rede an der Stanford University. Was Führungskräfte daraus lernen können: Ein exzellentes Ergebnis entsteht nicht über Nacht. Man muss bereit sein, den eigenen Horizont zu erweitern, immer wieder Grenzen zu verschieben und über sich selbst hinauszuwachsen – um so Mitarbeiter, Kollegen und Kunden zu inspirieren und zu begeistern.


Sie sollen strategisch handeln, auch in Extremsituationen richtig reagieren und am besten immer alles im Griff haben. Sich dabei aber nicht im „Elfenbeinturm Chefetage“ verschanzen, sondern nah an den Mitarbeitern sein und auch für ihre Bedürfnisse ein offenes Ohr haben. Führungskräften wird in ihrem Job einiges abverlangt. Um auch ohne übermenschliche Kräfte erfolgreich zu sein, braucht es eine für Mitarbeiter, Chef und Unternehmen passende Strategie. Hier setzt Die besten Ideen für erfolgreiche Führung, der fünfte Band der GSA Top Speakers Edition, an: Unter der Federführung von Bestsellerautor und GSA Past President Lothar Seiwert verraten 22 ausgewiesene Expertinnen und Experten ihre besten Konzepte zum Thema, liefern einen Überblick über die momentan wichtigsten Ansätze und geben viele nützliche Tipps für den Berufsalltag. Unterteilt in die vier Bereiche „Führung im Wandel“, „Führungspersönlichkeit“, „Führungsinstrumente“ und „Führung von Mitarbeitern und Teams“, bietet der Titel geballte Kompetenz und Antworten auf alle wichtigen Fragen.


Alle Autorinnen und Autoren der Reihe sind Management- und Leadership-Experten und gehören der German Speakers Association e. V. (GSA) an, dem führenden Berufsverband für professionelle Trainer, Coachs und Referenten. Lesen Sie im neuen Band der GSA Topspeakers Edition unter anderem Beiträge von: Sabine Asgodom, Kenneth Blanchard, Niels Brabandt, Christian Buchholz, Alexander Groth, Milon Gupta, Jutta Heller, Eberhard Jung, Karl Kaiblinger, Jörg Knoblauch, Klaus Kobjoll, Rainer Krumm, Roswitha van der Markt, Claudia Maurer/Shi Xing Mi, Beate Nimsky/Martin Nimsky, Marco Nussbaum, Harald Psaridis, Thomas Reichart, Rolf Schmiel, Anne M. Schüller, Stefanie Voss und Silvia Ziolkowski. Einen Überblick über die wichtigste Führungsliteratur liefert Wolfgang Hanfstein, Chefredakteur von managementbuch.de.


Prof. Dr. Lothar Seiwert ist Europas führender und bekanntester Experte für das neue Zeit- und Lebensmanagement. Hierfür wurde er in den letzten Jahren mehrfach gewürdigt: Als Bestsellerautor und Business-Speaker erhielt Lothar Seiwert den Benjamin-Franklin-Preis für das beste Business-Buch des Jahres, den Internationalen Deutschen Trainingspreis, den Life Achievement Award und den Conga Award als bester deutscher Business-Speaker. Prof. Seiwert war Präsident der German Speakers Association (GSA), ist Mitglied der GSA Hall of Fame und Initiator der GSA Top Speakers Edition. Außerdem wurde er mit den höchsten Qualitätssiegeln für Vortragsredner, dem CSP (Certified Speaking Professional) und dem CSPGlobal, ausgezeichnet.

 

Publiziert in Führung, Leadership
Montag, 10 März 2014 16:52

Freiheit - der Geruch des Frühlings...

Wann fühlen Sie sich frei?
Sie haben ein Ziel und möchten es mit einem anderen Menschen erreichen? Um den "Berg" gemeinsam zu besteigen, erfordert es, sich anzuseilen.
Stellen Seile "Unfreiheit und Abhängigkeit" dar oder sind sie "Halt und Sicherheit", um zusammen den Gipfel zu erklimmen?

Sie entscheiden, wie Sie Ihre Lebenssituationen werten und ob Sie auf den Gipfel mögen oder lieber im sicheren Tal verweilen. Frei können Sie sich überall fühlen, die Frage ist: Welches Ziel möchten Sie erreichen und welches Bedürfnis, welcher tief versteckter, vergrabener Wunsch steht dahinter?

Möchten Sie für sich selbst auf den Berg, um die Aussicht alleine zu genießen oder möchten Sie Ihren Erfolg mit Anderen teilen?
Ein wichtiger Aspekt für Führung und Teambildung: Kann sich Ihr Team auf Sie verlassen? Und können auch Sie sich auf Ihr Team verlassen? Wer seilt sich bei wem an und was steckt dahinter?

In einer Trainingssequenz mit einem Trainee, der an einer Muskelschwächeerkrankung leidet, sagte mir dieser heute: Frühling ist so eine traumhafte Jahreszeit. "Jeder" (alle Pflanzen) bemüht sich, wieder aus der Erde herauszukommen.
Das weckt in mir das Gefühl "das schaff ich auch wieder. Mein Lebenspartner hat mir gesagt, wie schön es ist, daß er sich zu mir bekannt hat und an meiner Seite ist - trotz meiner Krankheit."
Im Training Emotionsmanagement war ein Zwischenziel, auf den Prozess zu vertrauen - sich sozusagen auf der einen Seite vertrauensvoll in das Seil des Anderen zu begeben und auf der anderen Seite sich ganz klar vom Seil abzuhängen - je nach Bedürfnis und Situation.

Ergebnis: die Wahrnehmung des "Geruchs des Frühlings" mit der tiefen Dankbarkeit für das, was trotz oder gerade wegen der Krankheit funktioniert, lebt und dem Frühling entgegenstrebt, gestärkt durch die Liebe des Lebenspartners, der all dies mitträgt.

Den "Geruch des Frühlings" können wir alle wahrnehmen, wenn wir offen für das Schöne in unserem Leben sind. Das ist unabhängig davon, wie es gerade in unserem Privatleben und Businessleben läuft.
Das hat etwas mit unserer Grundhaltung zu tun. Möchte ich mein Leben in meinen Händen halten? Möchte ich meine Emotionen managen und Kraft aus ihnen schöpfen?
Möchte ich den "Geruch des Frühlings" in mich aufsaugen und mich lebendig und frei fühlen? Möchte ich mein Gespür für meine Mitmenschen weiterentwickeln und Vertrauen weiter ausbauen?


Es liegt in Ihrer Hand!

Genüßliche Frühlingsmomente in dieser neuen Woche für Sie!

Publiziert in Führung, Leadership

Newsletter