Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hinweis ausblenden
Dienstag, 12 März 2019 14:32

Honorarstudie: WeiterbildungsSzene Deutschland 2019. Digitale Lernformate sind eine Konkurrenz bei zunehmend schwacher Auslastung

 

Erste Anzeichen einer tief greifenden Veränderung deuten sich an in der soeben erschienen dritten "Honorar- und Gehaltsstudie Trainer, Berater, Coachs". Einen ebenso umfassenden wie differenzierten Einblick in die aktuellen Entwicklungen der tatsächlichen Verdienstmöglichkeiten in der Weiterbildungsbranche liefert der Bonner Fachverlag managerSeminare mit dieser Erhebung im Vergleich mit ihren Vorgängern.

Das Gros der freiberuflichen Weiterbildner steht (wieder einmal) vor der Herausforderung, die eigene Dienstleistung neu zu erfinden. Reicht es noch aus, die bewährten Angebote maßzuschneidern? Oder geht es bereits darum, grundsätzliche Alternativen anbieten zu können? Der Trend zu kurzen, individualisierten Weiterbildungsmaßnahmen unter Einbindung digitaler (Selbst-)Lernformate hat gerade erst Fahrt aufgenommen. In diese Richtung werden Weiterbildner ihre didaktische und konzeptionelle Expertise weiterentwickeln müssen.

Einen Automatismus 'Gute Konjunktur = gute Auslastung = steigende Honorare' gibt es nicht. Dafür aber Anzeichen, dass die digitale Transformation auch in der Weiterbildungsbranche angekommen ist. Stagnierende und im Hochpreissegment sogar leicht rückläufige Honorare sind folglich das eher ernüchternde Ergebnis aus der neuen großen Online-Umfrage des Fachverlags managerSeminare, an der sich rund 1.150 Weiterbildner im Dezember 2018 beteiligten. Was Weiterbildner indes noch erheblich stärker beunruhigt, ist die zunehmend schwache Auslastung. Neben der Entscheidungsunsicherheit bei Auftraggebern sind es die Verkürzung der Seminar- und Trainingsdauer sowie der Rückgang der Teilnehmerzahlen bei offenen Seminaren, die von den Befragten als finanziell belastend empfunden werden, berichtet der Herausgeber der Studie Jürgen Graf.

Analysiert werden die Honorare dabei für die typischen Tätigkeitsfelder Training, Beratung, Coaching sowie Speaking anhand unterschiedlicher Einflussgrößen. Hierzu zählen neben der Qualifikation unter anderem Geschlecht, Beschäftigungsverhältnis, praktische Berufserfahrung, Tätigkeitsschwerpunkte, Branchen und Zielgruppen. Außerdem wurde die tatsächliche Auslastung von Trainern und Coachs untersucht, um die durchschnittlichen Umsatzhöhen in den jeweiligen Tätigkeitsfeldern zu ermitteln. Ein weiteres Kapitel widmet sich der Gehaltssituation festangestellter Weiterbildner und gibt Aufschluss über die Bandbreite der erzielbaren Bruttogehälter sowie die Häufigkeit und Höhe von Prämien und Boni. Die Studie liefert viele plausible, aber auch zahlreiche überraschende Antworten und gibt Weiterbildnern eine wichtige Hilfestellung, um bei Honorarverhandlungen mit Auftraggebern den Wert der eigenen Leistung realistisch und selbstbewusst einschätzen zu können.

Die Studie ist Teil der Research-Reihe „WeiterbildungsSzene Deutschland“ und liefert jährlich zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten exklusive Marktdaten über seine Protagonisten – Trainer, Berater und Coachs. Die 104-seitige Studie kostet 99,50 Euro und ist als Printversion oder als E-Book erhältlich. Abonnenten der Fachzeitschrift Training aktuell erhalten das E-Book der Studie kostenlos im Rahmen ihres Abos.

Nähere Informationen zu der Studie und eine Leseprobe: http://www.managerseminare.de/tb/tb-12014

Jürgen Graf: Weiterbildungsszene Deutschland 2019. Honorar- und Gehaltsstudie Trainer, Berater, Coachs. Bonn 2019, kt., 104 Seiten, ISBN 978-3-95891-053-9, 99,50 Euro.

Die managerSeminare Verlags GmbH ist ein auf die Qualifizierung von Mitarbeitern, Führungskräften und Weiterbildnern spezialisierter Fachverlag. Zu den Sparten des Verlages gehören zwei Buchprogramme: Ersteres das auf Trainer, Berater und Coachs ausgelegte Buchprogramm der „Edition Training aktuell“ und zweitens die „Edition Leadership kompakt“ mit komprimiertem Praxiswissen für Führungskräfte. Dazu die Fachzeitschriften „Training aktuell“ mit handlungsrelevantem Wissen für professionell agierende Weiterbildner und das derzeit auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin „managerSeminare“. Darüber hinaus ist die managerSeminare Verlags GmbH Betreiber der Datenbank www.seminarmarkt.de und Veranstalter des Branchenkongresses „Petersberger Trainertage“, der einmal jährlich im Steigenberger Grandhotel Petersberg stattfindet.

 

 

managerSeminare Verlags GmbH
Pressestelle / Michael Busch
Endenicher Straße 41
D-53115 Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 9 77 91-0
Fax: +49 (0)228 / 61 61 64
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.managerseminare.de - Das Weiterbildungsportal
https://www.seminarmarkt.de - Der Weiterbildungsmarktplatz

 

Steuernummer: 205/5731/0303
USt. ID: DE 811 522 667
Amtsgericht Bonn HRB 6302
Geschäftsführung: Gerhard May

Gelesen 625 mal